Die Goji-Beere

Der Gemeine Bocksdorn heißt auch Hexenzwirn, Chinesische Wolfsbeere oder Goji-Beere, wie sie seit ihrem Siegeszug von England und Amerika aus nach Europa genannt wird. Ursprünglich kommt die Beere aus Asien und wird heute in Teilen Chinas in großem Stil für den Export angepflanzt.

Es ist ein zwei bis vier Meter hoher Strauch, im Sommer grün mit roten Früchten, deren Blütezeit von Juni bis September reicht. Geerntet wird er in den Sommermonaten und im Herbst.

Die Goji-Beere erfüllt viele Funktionen:

  • Früchte und Blätter kann man essen. Die Früchte schmecken wie Kirschen und Rosinen. Aus der Goji-Beere lassen sich leckere Drinks zubereiten oder Müslis und Quarkspeisen verfeinern. Man kann aus den Früchten auch gesunde Gemüsesuppen kochen. Die süßen können roh verzehrt werden. Mit den Blättern wird jeder Salat zur Delikatesse.

    Aus der Goji-Beere lassen sich köstliche Drinks herstellen

    Aus der Goji-Beere lassen sich köstliche Drinks herstellen

  • Das Gewächs hilft mit seinen Antioxidantien Zellschäden zu verhindern und die Carotinoide in ihm tragen zu einem Schutz der Netzhaut bei. Darüber hinaus hilft der Inhaltsstoff Selen, der in der Goji-Beere enthalten ist, bei der Produktion des Schilddrüsenhormons.
  • Von den Chinesen wird die Goji-Beere seit Jahrhunderten der traditionellen chinesischen Medizin in getrocknetem Zustand gegen Bluthochdruck und Blutzucker eingesetzt.
  • Sie ist aber auch Zierpflanze für den Balkon oder Garten und wird dank ihres strauchigen Charakters erfolgreich im Erosionsschutz eingesetzt.

Alles in allem ist die Goji-Beere als Nahrungsergänzungsmittel ein wahrer Schatz. Sie ist reich an Mineralien und Vitamin C. Sie enthält Beta-Carotin und Phenole, die wiederum als sekundäre Pflanzenstoffe vor Schäden durch freie Radikale schützen. Deswegen wird sie oft in der Naturheilkunde und der Naturkosmetik verwendet und ist dementsprechend bei Heilpraktikern beliebt. Die Beere ist frostresistent bis minus 15 Grad und macht sich überall hübsch mit Ihren roten Früchten. In Tibet veranstalten die Menschen zwei Mal im Jahr ein Fest zu Ehren der Goji-Beere und mittlerweile ist man auch hierzulande davon überzeugt, dass die Früchte nicht nur die Abwehrkräfte stärken und ein kleines Anti-Aging-Wunder sind sondern auch einfach nur gut schmecken. Unsere Tomate und unser Apfel leisten dem Europäer seit langem hervorragende Dienste aber diese kleine rote Beere aus dem fernen Asien ist ein neues Geschmackserlebnis und läßt sich vielfältig verwenden.
Man kann die Goji-Beere getrocknet im Laden oder online kaufen aber auch als kleine Pflanze und Ihre Früchte dann selber im Herbst ernten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*